Latein

Mit dem Wahlangebot Latein und Englisch ab Klasse 5 nutzen wir nicht nur den Synergieeffekt des parallelen Spracherwerbs Latein – Englisch, sondern trainieren in einer entspannten Lernatmosphäre in drei Wochenstunden Latein universell anwendbare Lern- und Arbeitsmethoden.

Damit wird eine unschätzbare Grundlage für einen bewussteren Umgang mit der eigenen Muttersprache, ein besseres Verständnis der deutschen Grammatik, Textverständnis im Allgemeinen und für das Erlernen weiterer Fremdsprachen gelegt.

Dabei ergänzen wir das Kennenlernen der römischen Kultur und damit der Grundlagen der europäischen Kultur durch gemeinsame Exkursionen in archäologische Parks.

Die folgende Übersicht zeigt Entscheidungsgründe für den Zug Latein und Englisch ab Klasse 5 (Äußerungen unserer kleinen Lateinschülerinnen und -schüler Klasse 5 sind handschriftlich integriert):

Oder wie ein Abiturient aus dem Lateinkurs in der Abizeitung 2020 abschließend schreibt:

„Nun ist der Lateinkurs zu Ende und mit ihm auch unsere Schulzeit.

Unser Latinum wird uns jedoch über die Sterne auf ewig

tragen, nicht Feuer noch Eisen, noch das Ende der Schulzeit

werden zerstören die Zeit und das Wissen aus diesem Lateinkurs.“

Hic liber linguae latinae est – (Wir stellen unser Lateinbuch vor)

Bild 1 (ohne Text)

Bild 2

Hic est Marcus Aquilis Florus senator. Turba senatorem salutat et gaudet.

Das ist der Senator Marcus Aquilius Florus. Die Menschenmenge grüßt den Senator und freut sich.

Bild 3

Hic in thermis sumus. Fur vinum sumit, sed pecuniam dare non vult.

Hier sind wir in den Thermen. Ein Dieb nimmt Wein, will ihn aber nicht bezahlen.

Bild 4

Caecilia, uxor Marci Aquili, iubet: „Servi, parate cenam!“ Servi parent.

Caecilia, die Frau von Marcus Aquilius, befiehlt: „Sklaven, bereitet das Essen!“ Die Sklaven gehorchen.

Bild 5

Haec est familia Marci Aquili. Caecilia Publio filio togam virilem emit, Anco mercatori pecuniam dat. Aquiliae, filiae Aquilii Caeciliaeque, togam Publi placet.

Das ist die Familie vonMarcus Aquilius. Caecilia kauft ihrem Sohn Publius eine Toga virilis, sie gibt dem Händler Ancus das Geld. Aquilia, der Tochter von Aquilius und Caecilia, gefällt Publius’ Toga.

Bild 6

Publius bullam ad aram Lararum deponit, nunc togam virilem gerit.

Publius legt seine Bulla am Altar der Laren ab, nun trägt er eine Toga virilis.

Bild 7

Hodie in aedibus senatoris convivium est. Diodorus, amicus Aquili senatoris, cum Philippo filio e Graecia Romam venit.

Heute ist im Haus des Senators ein Fest. Diodorus, ein Freund von Senator Aquilius, kommt mit seinem Sohn Philippus aus Griechenland nach Rom.

Bild 8

Philippus et Publius in taberna Athenodori mercatoris libros spectant. Scriptores Athenodori libros scribunt.

Philippus und Publius betrachten im Laden des Händlers Athenodorus Bücher. Die Schreiber von Athenodorus schreiben Bücher.